Beiträge

Antikfliegen 2012

Diesmal hatten wir wieder einmal rüdiges Wetterglück! Am Morgen früh präsentierten sich der Jura, die Voralpen und der grösste Teil der Alpen wolkenfrei und es war "sichtig wie ne More". Toni hatte sich bei einem blöden Sturz die Schultermuskeln beschädigt, deshalb hatte er viel Zeit für einen Besuch auf der Piste...! Bruno kam standesgemäss in einem 1951er Opel an den Anlass! Die allgemeine Beteiligung war rekordverdächtig, wohl auch, weil sich das Gerücht hartnäckig hielt, wonach dieses Antikfliegen nach 12 Mal auf unserer Piste das Letzte sei... Dabei können wir diesen Herbst "30 Jahre Piste Rossweid" feiern!

Unser Präsi und der "Antike" Präsi "haben es gesehen", wie man so schön sagt, hoffen aber insgeheim, dass jemand anders die Organisation übernimmt. Wir von der Fluggruppe können jedenfalls sagen, dass wir die Infrastruktur natürlich gerne wieder zur Verfügung stellen! Auch zum Helfen kann man uns aufbieten. Mal sehen, was das Jahr 2013 bringt... Item, die Flugzeuge bevölkerten nadisnah den Himmel und erfreuten die Anwesenden mit ihren Flügen. Die Segler waren nicht zu beneiden, der wechselnde Wind brachte sie fast zur Verzweiflung. Aber es ging ja um den Spass an der Sache und nicht um Rekorde, die übrliessen wir Olympia!    Allerdings liess es sich Dieter nicht nehmen, per Gitarre und Schnörregiigeli Fredy Genter zu seinem 72. Geburtstag aufzuspielen. Wir gratulieren herzlich!

Kulinarisch wurden wir wieder von Werni verwöhnt, der uns zum Nachtessen seine "Spätzli Werni" in der Pfanne übertat und jedem mindestens zwei Portionen austeilen konnte. Zu kurz kam niemand an diesem (wirklich?) allerletzten Antikfliegen...