Beiträge

Meiringen Air Force Base

Am 11. September machten die pensionierten Swissairpiloten, Flight Engineers und Navigatoren einen Tagesausflug nach Meiringen. Da die alten Connections immer noch gut funktionieren, konnten wir die Luftwaffenbasis Meiringen hautnah erleben. Zwei F/A-18 standen in den Unterständen (damit sie der Russ nicht sieht...;-) bereit für einen "Alarmstart". Wir konnten alles fotografieren und von nahe unter die Lupe nehmen...

 

Für den Triebwerkstart mussten wir dann etwas zur Seite treten und unsere eh schon angegriffenen Ohren doch noch mit Selectone schützen. Die Flugzeuge rollten an unserem Spalier vorbei auf die Piste und schalteten die Nachbrenner ein. Das Aaretal wurde nicht schlecht beschallt bis die F/A-18 über dem Brienzersee verschwunden waren...

 

Eine Demonstration der Belgischen Schäferhunde schloss sich an, die des Nachts das Gelände vor dem bö Fei bewachen und allfällige Eindringlinge in Schach halten sollen. Es zeigte sich, dass man ihnen eigentlich am besten aus dem Weg geht, denn sie packen gnadenos zu, auch an Orten, die ziemlich empfindlich sind...;-) Aber der Markeur war gut gepolstert wie ein Micheline-Männchen.

Wir erhielten danach genügend Zeit, die im Werkstatthangar ausgestellten F/A-18 und F-5 anzuschauen. Eine Besuchsplattform erlaubte uns bei jedem Flugzeug, einen Blick in das Cockpit zu werfen. Auch hier war das Fotogrfieren toleriert... Das Mittagessen im "Fliegerstübli" war von hoher Qualität und von der Terrasse im zweiten Stock hat man eine gute Aussicht auf die Piste und die zwei F/A-18 Starts, die um 13:30 Uhr der Mittagsruhe im Tal ein Ende bereiteten. Das Restaurant und die Aussichtplattform stehen auch Zivilisten zur Verfügung und ein Besuch ist lohnenswert, wenn auch nicht ständig take-offs und Landungen stattfinden...