Beiträge

Pfingstfliegen 22./23. Mai 2010 auf dem First ob Heilgkreuz im Entlebuch

Nach einer langen Schlechtwetterphase versprach der Wetterbericht auf Pfingsten schönes Wetter. Deshalb startete ich schon um Zehn Uhr in Zürich mit drei Modellen im Gepäck, die Libelle (aus Holz und selber gebaut), der Bat ein kleiner aber sehr flinker Hotliner und der Stork, der grösste mit 330 cm Spannweite.

Am Parkplatz angekommen, vermisste ich meine Jacke, es waren gerade mal 10° C, keine Sonne und eine starke Bise. Deshalb war ich schon etwas verunsichert und als dann beim Zusammenbau des Storks noch ein Verbindungskabel für das Ohr nicht mehr heraus kam, packte ich alles zusammen und fuhr wieder nach Hause.

 

Zu Hause packte ich nach der Reparatur des Storks alles wieder ins Auto und beschloss am nächsten Tag noch einen Versuch zu starten. Auch konnte ich Susanna überzeugen mitzukommen, da das Wetter am Sonntag ideal sei.

So starteten wir um elf Uhr und fuhren Richtung First. Oben angekommen, stellte ich wieder alle drei Modelle zusammen und wiederum war der Wurm drin. Natürlich beim Stork, ich vergass nämlich zu Hause die Befestigungsschrauben für den Flügel.

Oben trafen wir dann auf der Terrasse Roger und Maya sowie Marcel, Manuela und Dario (19 Monate alt und schon sehr am Fliegen interessiert). Nach dem Essen ging’s dann ans Fliegen. Zum Teil war die Bise ziemlich stark und in der Luft wurden die Modelle durcheinander geschüttelt. Da aber alle Piloten sehr viel Erfahrung besitzen, waren die Flüge und auch die Landungen kein Problem. Nach drei Stunden hatten wir genug und nach Kaffee und Kuchen machten wir uns auf den Heimweg.

Schade, dass es nur drei Mitglieder auf den First geschafft haben. Vielleicht werden es im nächsten Jahr wieder mehr sein.

Das Pfingstfliegen wird am 11. – 13. Mai stattfinden.


Zürich, 26. Mai 2010, Heinz Gisler