Fluggruppe Zofingen Archiv

Heisses Antikfliegen 2018

Es war wohl das heisseste Antikfliegen in den 18 Jahren, während derer ein solcher Anlass stattgefunden hat. 2015 registrierten wir 34 Grad. Modellfliegen ist halt mehrheitlich ein outdoor-Sport und so liessen sich die Teilnehmer von den 35 Grad Nachmittagstemperaturen auch heuer nicht abschrecken. Zumal mehrere Zelte für Schatten sorgten und Anni in der Küche ab neun Uhr (bei auch schon 27 Grad!) in vollem Einsatz für alle kulinarischen Bedürfnisse zur Verfügung stand.

Nach ausgiebigem Kafi Gipfeli und Briefing wurden die ersten Modelle um zehn Uhr gestartet und dem interessierten Publikum vorgeflogen. Natürlich gibt dieser Anlass auch immer Anlass, Kollegen zu treffen, das Neueste über alte Technik auszutauschen und neue Techniken kennenzulernen. So wurde die kleine Spitfire von Tobias ausgiebig bewundert, die aus zurechtgeschnittenen und -gebogenen Bierdosen hergestellt wurde und per Cox-Motor angetrieben wurde. Sein nächstes, grösseres Projekt sei eine Constellation. Wir sind gespannt!

Der Elektro-Star der Modellflugszene, Urs Leodolter, beehrte uns auch noch mit einem Besuch - stilgerecht angereist in einem Tesla! Um vier Uhr wurden wir mit einem (sehr bescheidenen) Regenguss beehrt - und alle kamen unter den Zelten hervor, um dieses im Sommer 2018 selten gewordene Schauspiel zu erleben! Aber bevor etwas nass geworden wäre, war es schon vorbei. Zum Glück gaben aber die Wolken noch eine Zeit lang begehrten Schatten. Der Nordostwind erlaubte auch ausgedehnte Hangflüge, teils mit Zitterpartie, weil sich die böigen Winde nicht immer an die ideale Richtung hielten.

Gut zwei Dutzend Gäste und Mitglieder plus die sechsköpfige Delegation der Familie Krauer machten sich gegen Abend über das Nachtessen her. Es wurde souverän von Kusi vor- und zubereitet und erlaubte wie immer ein grosszügiges Nachschöpfen für alle, die noch nicht satt geworden sind. Auch die Kuchen wurden degustiert. Als Hit im Getränkesortiment stellte sich der "Suure Moscht" heraus, vorwiegend in der alkoholfreien Variante. Der Wasseranschluss neben der Piste stellte sich als sinnvolle und gern benützte Einrichtung dar. Wir danken der Familie Krauer für diese willkommene Erfrischung (und auch für alles andere, mit dem sie uns über das ganze Jahr immer wieder aus- und weiterhelfen!
Seinen 78. Geburtstag konnte Fredy am Antikfliegen feiern. Für ihn war klar, dass die Prioritäten an diesem speziellen Tag beim Modellfliegen liegen! Happy Birthday!

Zum Schluss wurde auch gleich das Datum für 2019 bekannt gegeben: Da der 1. August auf einen Donnerstag zu liegen kommt, rechnen wir damit, dass viele die "Brücke" und deshalb Kurzferien machen. So laden wir ein auf Samstag, 10. August 2019 und hoffen, dass auch an diesem Datum ideale Flugbedingungen herrschen!

Aber nach dem Nachtessen wurde noch munter weiter geflogen. Ich glaube, Aschis "Tütschi" (ein imposanter Nurflügler) war das letzte Modell, das so um halb Neun eine imposante Abend-Performance hinlegte. Danach war aber noch lange nicht fertig, es wurde "brichtet" bis nach zehn Uhr! Ein weiteres erfolgreiches Antikfliegen war Geschichte.

105 Fotos des Antikfliegens sind auf der Dropbox anzuschauen (Link kopieren und im Browser einsetzen):
https://www.dropbox.com/sh/1wcyynjd5do9jf3/AACa8uo5s6ABU7TcwDhf8lLca?dl=0 

Kontakt

Für weitere Auskünfte:

  • Heiner Lüscher
    Pestalozzistrasse 48
    5000 Aarau
  • Tel: 062 822 20 77

Suchen