• Previous
  • Next

19 Mitglieder und Angehörige hatten das Gefühl, es sei jetzt wieder an der Zeit, zusammen einen gemütlichen Abend zu verbringen. Die Schafskälte fand andernorts statt, wir genossen einen schönen Sommerabend mit T-Shirt Temperaturen.

Der Grill war bald bereit und befeuerte die Fleischstücke und das "Beyond meat" (Gemüse). Im Gegensatz zu fliegerischen Anlässen kreisten die Diskussionen auch um familiäre Themen, Kochrezepte und Oldtimerautos. Immer mit einem Blick auf den Grill, respektive die darauf gar werdenden Köslichkeiten. Man installierte sich an den zwei langen Tischen in coronalem Abstand und genoss das Nachtessen.

Während in der Küche die kleine Nespressomaschine im Akkord Kaffee herstellte, packte Werni unter interessierten Blicken sein Dessert aus: Nidlechueche der feinen Art. Er fand reissenden Absatz, ebenso der Rahmkuchen von Sandra. Auch andere Süssigkeiten fanden dankbare Abnehmer. Über dem Dessert, Kaffee und Diskutieren wurde es dunkel, die Jacken wurden montiert und langsam die Sachen eingepackt. Kurz vor Mitternacht zog ein Tatzelwurm aus Autoscheinwerfern durch den Wald - und Röbi mit Stirnlampe tapfer und unerschrocken zu Fuss gen Hause.  

IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG
IMG