• Previous
  • Next

 Um 8 Uhr 30, als wir das Pistengelände für unsere Gäste gemütlich herrichten wollten, ergoss sich ein veritabler Platzregen über die Ärpolinger Höhe. Zum Glück war es der Abschluss einer zehntägigen Schlechtwetterperiode und die Wolken verzogen sich gen Osten. Da unsere Piste auf einem schönen Hügel ist, floss der Regen mit Ausnahme einger Pfützen auf der Piste ab und der zügige Südwestwind half auch noch mit Abtrocknen. Vielen Dank auch an Ueli Krauer, der einen Streifen Gras gemäht hatte, damit die Autos einen guten Parkplatz kriegen und auch wieder wegkommen...

Die Gäste trafen ein, man begrüsste sich überschwänglich, denn letztes Jahr fand ja kein Antikfliegen statt. Es waren weniger Antike dabei als in früheren Jahren, Corona mahnte immer noch zur Vorsicht. Die Stimmung hätte aber nicht besser sein können, man lachte, diskutierte, zeigte Modelle und war gespannt auf die Flugvorführungen.

Bis alle den böigen Westwind im Griff hatten, gabe es zwei, drei Exkursionen ins Haferfeld, das wetterbedingt noch nicht gemäht war. Aber den Modellen mit ihrer geringen Flächenbelastung machte es nichts aus. Gespannt war man auf den 4,5m Cirrus D30 von Adi Eggenberger, der von einem Bücker stilgerecht geschleppt wurde. Das Gespann sah toll aus und nach drei Kurven löste Adi das Seil und probierte den Hangwind aus. Nach ein paar Minuten setzte er zur perfekten Landung an.

Nach dem Mittagessen vom Grill lockerte die Bewölkung definitiv auf und allmählich zeigte sich auch die Sonne. Dieselmotoren, Glühzünder und Cox wurden angeworfen und zeigten erstaunlich konstante Leistungen. Nichts im Vergleich zu früher, wo es immer ein Geduldsspiel war, ob die Motoren starten und wenn ja, wie lange die Modelle dann fliegen. Vielleicht war es auch die Ungeduld der Jugend gegenüber der Gelassenheit der ins Alter gekommenen Modellflugpiloten.

Das Nachtessen - Älplermagronen aus Kusis Pfanne - schmeckte allen bestens. Vielen Dank an Kusi und die Leute am Buffet und Grill - Anni, Birgit und Bruno, herzlichen Dank für Euren EInsatz den ganzen Tag! Dass zwei Piloten trotzdem noch weiterflogen lag nicht am Znacht, sondern an den idealen Flugbedingungen an diesem jetzt fast windstillen Abend.

Wir hoffen auf ein Wiedersehen am 6. August 2022!

DSC05473
DSC05486
DSC05488
DSC05493
DSC05495
DSC05496
DSC05509
DSC05519
DSC05526
DSC05528
DSC05530
DSC05557
DSC05574
DSC05583
DSC05593
DSC05596
DSC05612
DSC05614
DSC05620
DSC05627
DSC05633
DSC05640
DSC05645
DSC05656
DSC05659
DSC05665
DSC05670
DSC05682
DSC05688
DSC05712
IMG 4980
IMG 4992